17.07.2012 - Die letzte Etappe vor Budapest

Live-Band

Es sind nur noch wenige Kilometer bis nach Budapest, die letzten Meter ziehen sich aber trotzdem. Radfahren ist hier sehr abenteuerlich, es gibt nur ausgesprochen wenige Radwege und die Straßen sind stark befahren. Außerdem sind fast gar keine Bordsteine abgesenkt, sodass das Wechseln vom Bürgersteig auf die Straße oder andersherum immer sehr schwierig ist.  gegen Mittag erreichen wir einen schönen Campingplatz und nutzen die gelegenheit zum Duschen und Waschen unserer Sachen.

Außerdem machen wir einen Fahrradhändler ausfindig, der Jans Dualdrive-Nabe gegen eine normale XT-Nabe tauscht. In den letzten Tagen machte diese immer wieder Probleme, da sich der Schaltstift mehrmals am Tag verbog. Die verbliebene 24-Gang -Kettenschaltung  dürfte aber für die gesamte Tour ausreichen.

Abends sortieren wir ein wenig unsere Sachen und Lauschen der Livemusik auf dem Campingplatz.

Ende 16. Tag: 60 km, ø16 km/h, W: top, S: ok, Sch: 100 g

Ort: Budapest, Campingplatz

Zurück zum Tagebuch Juli 2012